Anbauplanung leicht gemacht

Schritt für Schritt zu deinem individuellen Beetplan
Erstelle eine Mischkultur deiner Lieblingsgemüse ganz ohne Frust, dafür aber mit einem guten Plan

Anbauplanung leicht gemacht?

Kennst du das?

Du sitzt vor der Planung deiner Beete und träumst von deinem Gemüsegarten voller Lieblingsgemüse:
Die fruchtig-roten Tomaten leuchten zwischen den grünen Blättern hindurch und verströmen ihren Duft, wenn du an den Pflanzen entlang streifst. Das Orange der Karotten spitzt aus der Erde. Knackige Gurken hängen schwer an ihren Stängeln. Die Beete sind gesäumt von gelben Ringelblumen und den blauen Blüten der Kornblumen,…

Und du starrst immer noch auf dein Papier und weißt nicht, wo du anfangen und wie du die Pflanzen in deinen Beeten kombinieren sollst.

Blick ins eBook:

Anbauplanung geht auch einfacher!

Mischkultur – das klingt toll. Aber wenn es an die Umsetzung geht, scheint plötzlich alles so kompliziert.

Es geht auch anders!
Anbauplanung ist kein Hexenwerk.
Anbauplanung geht auch ohne Frust.
Anbauplanung kann man lernen.

Wenn du strategisch an deine Anbauplanung herangehst, verliert sie schnell ihren Schrecken.
Genau dabei hilft dir mein 4-Schritte-Plan, der dich durch die Planung deiner Beete begleitet.
Er vermittelt dir eine Methode, wie du Schritt für Schritt und ohne Frust deine Beetplanung erstellen kannst.

1) Vorbereitung

Welche Fragen du dir zu Beginn stellen solltest und welche Informationen du parat haben musst.

2) Zettelmethode

Erstelle eine gute Mischkulturen deiner gewünschten
Gemüse mit Hilfe der Zettelmethode.

3) Fruchtfolge

Erstelle die Fruchtfolge für deine Beete für einen langfristig gesunden Garten.

4) Beetplanung

Wie du deine Mischkultur im Beet geschickt umsetzen kannst.

"Aber das ist doch viel zu kompliziert.
Kann ich nicht einfach einen fertigen Beetplan bekommen?"

Doch klar. Du kannst einen der vielen (kostenlosen) Beispielpläne aus dem Internet nutzen.

Aber dann gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Du übernimmst den Plan, wie er ist und bist dann frustriert, weil er natürlich nicht nur deine Lieblingsgemüse enthält, dafür aber welche fehlen. Außerdem hast du vielleicht mehr/weniger Beete und überhaupt passt er eigentlich gar nicht so richtig zu dir.
  2. Du lässt das weg, was du nicht magst und setzt in die entstandenen Lücken, die Gemüse, die dir gefehlt haben, du passt die Anzahl und Größe der Beete an und am Ende passt die Mischkultur wieder nicht, weil du so viel ändern musstest.

Darum lernst du in Anbauplanung leicht gemacht, wie du deine individuelle Anbauplanung selber erstellst. So kannst du deinen Gemüsegarten ganz nach deinen Vorlieben und den Gegebenheiten vor Ort gestalten.

Schritt für Schritt Anleitung

Das Workbook führt dich Schritt für Schritt durch die Anbauplanung: von der Frage, was du anbauen möchtest bis zum fertig bepflanzten Beet, inkl. Fruchtfolge.

Leicht verständlich

Das Wichtigste zu den Themen Mischkultur und Fruchtfolge zusammengefasst. So weißt du, was du da tust, ohne dich stundenlang einlesen zu müssen.

Zettelmethode

Mit der Zettelmethode stellst du deine Mischkultur Schritt für Schritt zusammen. So bleibt es übersichtlich und flexibel während der Planung.

Deine individuelle Lösung

Das Ergebnis ist ein ganz individueller Beetplan nur für dich. Abgestimmt auf deinen Geschmack, deinen Garten und deine Wünsche.

Bist du frustriert vom Thema Beetplanung?

Natürlich könntest du jetzt ein dickes Buch über Anbauplanung und Mischkultur lesen oder dich durch alle Blogartikel zum Thema wühlen, bis du gar nicht mehr weißt, wie du die Sache angehen sollst.

Oder du machst es dir leicht.
Mit dem Workbook Anbauplanung leicht gemacht lernst du, wie du deine individuelle Mischkultur zusammenstellst, die Fruchtfolge planst und das alles in deinen Beeten am besten umsetzt.

Ganz ohne stundenlange Lektüre, sondern anhand einer Schritt für Schritt-Anleitung.

FAQ - deine Fragen

Ein 22-seitiges Workbook im PDF-Format, das dich Schritt für Schritt durch die Anbauplanung führt: von der Vorbereitung bis zum fertig bepflanzten Beet, inkl. Fruchtfolge.
Außerdem das wichtigste Hintergrundwissen in Kürze und einen Teil zum Nachschlagen mit Tipps und Links zu weiterführenden Quellen.

Im Internet findest du jede Menge Beispiel-Anbaupläne und sicherlich auch sehr gut durchdachte. Noch einen weiteren solchen Plan braucht es eher nicht.

Das Problem an jedem Beispielplan ist aber, dass er aller Voraussicht nach weder genau zu deinem Garten noch zu deinem Geschmack und deinen Essensgewohnheiten passt. Natürlich lässt sich jeder Plan auch anpassen, aber dafür musst du dich ja doch wieder auskennen.

Also lernst du einfach gleich, wie du deinen Beetplan erstellst und kannst dich in Zukunft inspirieren lassen oder dein eigenes Ding machen. Du weißt ja schließlich, wie es geht.

Die Mischkultur und Fruchtfolge sind Möglichkeiten, auf natürliche Weise einen gesunden und ertragreichen Garten zu fördern.
Die verschiedenen Kulturen (also Gemüse) können sich durch ihre unterschiedlichen Stärken und Schwächen gegenseitig positive beeinflussen. Das machst du dir in der Mischkultur zu Nutze.
Die Fruchtfolge beschreibt, wie sich die Kulturen auf einem Beet abwechseln.
Das Ziel ist, dass die gleiche Kultur nicht in zwei aufeinanderfolgenden Jahren im gleichen Beet steht.
Wie auch die Mischkultur hilft sie, Schädlinge abzuwehren und den Boden gesund zu halten.

Hast du noch Fragen?

Dann schreib mir 🙂