im Garten am 1. Februar

Anfang Februar im Gemüsegarten – Es ist noch sehr früh im Jahr, alle scharren ungeduldig mit den Hufen und freuen sich auf die kommende Gartensaison. Dabei lohnt es sich doch, erstmal noch den winterlichen Garten zu genießen, solange er noch Tolles zu bieten hat. Gemüsegarten im Februar: Alle erwarten ungeduldig die kommende Gartensaison. Solange es für die allermeisten Anzuchten noch zu früh ist, können wir uns an dem erfreuen, was der winterliche Garten noch zu bieten hat. Und das ist selbst in meinem kleinen Garten einiges.

Für die allermeisten Anzuchten ist es sowieso noch zu früh.

Hier nehme ich dich übers Gartenjahr mit in meinen Garten. Schau, was es dort im Moment zu entdecken gibt.

das Wintergemüse

  • Grünkohl und Rosenkohl wachsen sehr langsam, aber sie wachsen noch (und schmecken super lecker)
  • Der Wintersalat kämpft gegen die Schnecken, die beim ersten Tau geschlüpft sind. Der, der nicht gefressen wurde, sieht auch nach all dem Schnee und Frost noch ganz fit aus. Da könnte man wohl mal endlich etwas als Pflücksalat ernten.
  • Feldsalat gibt es auch noch ein bisschen.
  • Außerdem stehen noch im Beet: ein bisschen Asiasalat und der Knoblauch für den nächsten Sommer.

die ersten Anzuchten

  • Die zu früh vorgezogene Chili vom Dezember übersteht weiterhin das wenige Licht tapfer, wächst und sieht noch recht kräftig aus.
  • Die auf dem Balkon ausgesäten Cool Flowers werden immer wieder von den Vögeln ausgegraben/gefressen. Die sollte man wohl besser abdecken. Aber ich bleibe einfach gespannt, was davon kommt.

Wie du siehst, passiert hier noch nicht viel.

Bald geht es los mit der Anzucht der ganz langsamen (Paprika, Sellerie) und ganz frühen Kandidaten (Salat, Zwiebeln, Kohlrabi).

Bist du schon im Anzuchtfieber oder wartest du noch ab?

 

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.