Gartenträume – Traumgarten

Der eigene Garten ist so viel mehr als nur eine Außenanlage, in der bestenfalls leckeres Essen wächst.
Er bietet Ausgleich und Beständigkeit, in ihm wird gearbeitet, gelebt, gespielt, gefeiert, ausgeruht. Er ist Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen.
Deshalb haben wir solch eine enge Beziehung zu unserem Garten.
Deshalb haben wir so viele Wünsche und Vorstellungen, wie unser Traumgarten sein soll.
Und deshalb ist ein „Traumgarten“ auch eine ganz individuelle Sache.

Dennoch:
Dein Traum- (Gemüse-) Garten ist kein theoretischer Ort, an den du niemals kommen wirst.
Du kannst dir deine Gartenträume erfüllen – in deinem eigenen Garten.
Hole dir deinen Traumgarten zu dir nach Hause oder in deinen Schrebergarten oder wo auch immer du gärtnerst.

Es muss ja nicht jeder Wunsch gleich in Erfüllung gehen und perfekt wird es sicher auch niemals sein, aber du wirst sehen – auch dein Garten hat das Zeug zum Traumgarten.

DER WEG ZUM TRAUMGARTEN

Aber wie kommst du nun zu deinem persönlichen Traumgarten?

Zunächst einmal heißt es träumen, analysieren, planen. Und schließlich gehen deine Gartenträume in Erfüllung.

Willst du Schritt für Schritt zu deinem Traumgarten begleitet werden?
Dann sichere dir jetzt das eBook.

Der Weg zum Traumgarten

DEINE GARTENTRÄUME

Der Weg zu deinem Traum-Gemüsegarten beginnt mit (du ahnst es vielleicht schon) deinen Träumen.

Sammle zu Beginn all deine Wünsche und Ideen für deinen Garten. Schreibe alles auf, was dir einfällt, noch ganz unsortiert und ungefiltert.

BESTANDSAUFNAHME

Schaue dir nun an, wie die Realität aussieht.
Was gibt es bereits in deinem Garten, wie sind die Gegebenheiten, wo ist Platz, wo kannst du etwas verändern?

Zeichne dazu deinen Garten auf, so wie er jetzt ist:
-Terrasse, Rasen/Wiese, Blumen, Wege, Sitzplätze
-Kompost, Wasseranschluss, Schuppen
-Bäume und Sträucher
-Beete
-Lebensräume für Tiere, Insektentränke
etc.

RESSOURCEN

Vielleicht hast du das Gefühl, es gäbe für Veränderungen keine Möglichkeiten oder keinen Platz in deinem Garten. Aber bestimmt hat dein Garten noch ungeahntes Potential.

  • Gibt es Dinge, die du nicht mehr magst und brauchst? Diese sollten keinen Platz in deinem Garten verschwenden und können weg.

  • Gibt es Ecken in deinem Garten, die nicht genutzt werden? Bereiche, die nicht der Erholung, Pflanzen, Tieren oder der Aufbewahrung dienen?

  • Welche weiteren ungenutzten Ressourcen in Form von Material hast du in deinem Garten (oder im Haus/in den Kleinanzeigen)?

    • Kannst du damit deine Wünsche Anfang umsetzen?

    • Was kannst du als zusätzliche Pflanzgefäße nutzen?

    • Aus welchen Materialien kannst du etwas bauen?

ALTES IM NEUEN GEWAND

Manches in deinem Garten soll wahrscheinlich prinzipiell bleiben, aber in veränderter Form.

  • neue Standorte:
    Manche Dinge haben ihren Platz im Garten irgendwann mal erhalten und dieser wurde dann nicht mehr verändert. Das heißt aber nicht unbedingt, dass der Standort jemals geeignet war oder jetzt noch zu dir und deinem Garten passt.
  • Wege:
    Jeder Garten braucht Wege, um die Pflanzen zu schützen und trockenen Fußes von A nach B zu kommen. Aber passen die Wege auch zu deinen Bedürfnissen?

VERÄNDERUNGEN PLANEN

Jetzt hast du dir deine Träume und Bedürfnisse klargemacht und die Ressourcen in deinem Garten entdeckt.
Baue dir daraus jetzt einen Plan für deinen „neuen“ Garten.

Plan für deinen Traumgarten Workbook

UMSETZUNG

Damit du auch die Umsetzung deines neuen Traumgartens schaffst, mache dir gleich einen Plan.

Schreibe alle Projekte, die du dieses Gartenjahr umsetzen willst, auf. Beschreibe kurz, was du machen willst (evtl. mit Bild/Skizze) und notiere alle benötigten Materialien und den geschätzten Zeitaufwand.
Jetzt kannst du vielleicht schon gleich starten mit der Umsetzung deiner Gartenträume.

Genug der Theorie. Jetzt bist du dran, deine Gartenträume zu gestalten.
Damit es nicht so theoretisch bleibt, habe ich ein Workbook für dich vorbereitet, das dich durch den ganzen Prozess führt. Schritt für Schritt, ganz praktisch. Bis zur Checkliste für die Umsetzung.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.